Achim Weimer

Stellungnahme zu Prostitutionsvorwürfen / Rückmeldung aus einem Seminar, Butzbach 25.8.2019

Sehr geehrte Damen und Herren!

Vom 27.03. bis 02.04.2018 habe ich an einem Tantra-Einführungsseminar im Seminarhaus Leuther Mühle, in Nettetal unter der Anleitung von Michaela Riedl und einem vierköpfigen Trainerteam teilgenommen.

Die Teilnehmergruppe setzte sich aus Privatpersonen zusammen, die an persönlicher Weiterentwicklung interessiert waren oder auch, wie ich, zudem in Berufsfeldern im Bereich Kommunikation tätig sind. Inhalte des Seminars waren: Energetische Ganzkörpermassagen (Theorie und Praxis), achtsam in Kontakt kommen und achtsam aus dem Kontakt gehen, Sensibilisierung für Selbst- und Fremdwahrnehmung auf der körperlichen und emotionalen Ebene, Tanzimprovisation und Feedbackrunden. Im Hinblick auf die Prostitutionsvorwürfe scheint mir wichtig, herauszustellen, dass Geschlechtsverkehr oder die Anbahnung von Geschlechtsverkehr kein Bestandteil des Seminars waren, weder mit den Trainern noch unter den Teilnehmenden. Der ganze Rahmen des Seminars basiert auf respektvollem, wertschätzendem Umgang miteinander innerhalb klarer Grenzen. Eine Verbindung oder einen Zusammenhang mit Prostitution oder etwa einem schleichenden Übergang zum Bereich von Prostitution konnte ich in keiner Hinsicht wahrnehmen.

Ich habe das Seminar als persönlich bereichernd und hinsichtlich meiner Tätigkeit als Kommunikationstrainer als hilfreich empfunden. Die Trainer waren fachlich kompetent und unzweifelhaft in ihrem Auftreten. 

Die Motivation meines Schreibens ist es, einen Beitrag zu leisten für den Schutz der Arbeit von Frau Riedl und ihrem Team, die ich als persönlich bereichernd empfand und als gesellschaftlich wertvoll ansehe.  

Mit freundlichen Grüßen,

Achim Weimer,
Schauspieler und Kommunikationstrainer