Dennis Lautenbach

Stellungnahme zu AnandaWave (in Ausbildung zum Tantramasseur TMV bei AnandaWave)

Ich bin Dennis Lautenbach und aus vollem Herzen Tantramasseur. Als Tantramasseur wirken zu dürfen ist für mich eine immens wichtige Herzensangelegenheit.

Für mich entdeckt habe ich diese Anfang 2018, als ich bei meiner ersten professionellen Tantramassage seit fast zwanzig Jahren endlich wieder das Vertrauen fand, mein Herz zu öffnen. Es war verschlossen durch den Verlust meines Bruders im Jahr 1999 durch einen tödlichen Motorradunfall.

In der Tantramassage habe ich meinen Weg gefunden, traumatische Erlebnisse aufzuarbeiten. Die Liebe und das Geborgenheitsgefühl, das ich erfahre, das Angenommensein, wie ich bin, sind für mich in jeder Begegnung berührend und heilsam.

Aus diesem Grund habe ich mich Mitte 2018 dazu entschieden, selbst Tantramasseur zu werden. Seitdem befinde ich mich in Ausbildung bei AnandaWave zum zertifizierten Tantramasseur nach den Richtlinien des Tantramassageverbandes. Im September werde ich diese mit der theoretischen Prüfung abschließen und dann ca. 6000 Euro investiert haben. Für mich die bisher sinnvollste Investition in meinem Leben und in mich. 

In meinem Hauptberuf arbeite ich als Entwicklungsingenieur bei der Daimler AG und bin sehr, sehr gut bezahlt. Finanziell bin ich absolut unabhängig von meiner Tätigkeit als Tantramasseur. 

In zwei Instituten massiere und berühre ich Menschen auf Anfrage. Wenn bei mir eine Massage gebucht wird, dann freue ich mich, wie ein kleines Kind und bin zutiefst dankbar, dass ich einem Menschen Berührung und Geborgenheit schenken darf. Komme ich in einem der Institute an, heißen mich warmherzige, offene, freundliche, hilfsbereite Menschen willkommen. Die beiden Teams und deren Leitungen sind herzensgute Seelen. Es ist der menschlichste Umgang, den ich in meinem bisherigen Berufsleben kennengelernt habe.

Michaela Riedl vermittelt in ihren Seminaren und Vorträgen mit ihrem Wesen und ihrem Herzblut die Natürlichkeit zur Sexualität und den Umgang mit dem eigenen Körper und den eigenen Bedürfnissen auf unbeschreiblich schöne Art. Sie und ihr Team schaffen auf wundersame Weise eine Atmosphäre, in der noch vor kurzem wildfremde Menschen sich im Handumdrehen sehr nah und vertraut sind. Hier wird der Raum geschaffen, sich zu öffnen, Vertrauen zu finden, frühere Verletzungen an die Oberfläche kommen zu lassen und dadurch eine Chance zur Heilung zu geben.

Menschen, die an Seminaren von AnandaWave teilnehmen, werden im Endeffekt befähigt, ein glücklicheres Leben führen zu können. Beziehungsfähig zu werden, für die eigenen Grenzen und Bedürfnisse einstehen zu können – und zwar in allen Lebensbereichen, nicht nur im sexuellen. Dies geschieht auf sehr friedvolle Weise.

Bei keinem der zahlreichen Seminare, bei denen ich als Teilnehmer dabei war, gab es einen lautstarken Konflikt. Es herrscht ein Umgang und es wird vorgelebt, wie gewaltfrei kommuniziert und ein gemeinsamer Konsens gefunden werden kann. Diese Philosophie des Umgangs miteinander wird vom Team vorgelebt. Das war schon als Teilnehmer spürbar.

Bei mittlerweile drei Seminaren durfte ich das auch auf der Seite des Teams als Assistenz/Co-Leitung erleben. In keinem anderen Berufsfeld habe ich in meinem bisherigen Berufsleben einen solch menschlichen, achtsamen und liebevollen Umgang miteinander erlebt. Hier dürfen Fehler passieren, es wird konstruktiv darauf reagiert. Die Meinung jedes einzelnen wird gehört und berücksichtigt. Jeder ist für jeden da, achtet die Bedürfnisse und Grenzen der anderen. Ich habe keine einzige Situation erlebt, in der jemand laut wurde oder es gar einen Streit gab. Das wirkt auf die Teilnehmer.

Auch unter den Teilnehmern habe ich in keinem der vielen Seminare je einen Streit erlebt. Jede Situation, in der eine Klärung notwendig wurde, konnte gewaltfrei und friedvoll zwischen den betreffenden Menschen ablaufen. 

Meine Tätigkeit als Entwicklungsingenieur bezeichne ich als Arbeit. Meine Herzensangelegenheit meines Wirkens als Tantramasseur und mittlerweise auch als Teil des Ausbildungsteam von AnandaWave empfinde ich als Berufung, die mein Herz erfüllt. 

Für detailliertere Informationen hören Sie bitte den Podcast Dakinimassagen, Folge 39, Interview mit Dennis

Dennis Lautenbach,
Entwicklungsingenieur Daimler AG