Gerald (Grundseminar Frühling 2015)

Liebe Michaela, liebe Chris, liebe Susanne, lieber Jörg, liebe Sonja, lieber Ivo, liebe Amara!

Es ist jetzt schon eine Weile her als ich im Februar das Grundseminar besucht habe. Ich spüre tief in mir eine Veränderung. Es lässt sich schwer in Worte fassen. Ja vielleicht kann ich es so ausdrücken. So turbolent wie der Seminarverlauf war wo das halbe Team krankheitsbedingt ausfiel und auch einige Seminarteilnehmer zeitweise eine Auszeit brauchten, so fühle ich in mir ein Auf und Ab der Gefühle. Und doch ist da ganz tief in mir eine Ruhe, ein Frieden der mich auch während des gesamten Seminars begleitet hat. Die Woche war für mich einfach unbeschreiblich. Ich habe noch nie so eine Leichtigkeit gespürt. Endlich war ich da angekommen, wo meine Sehnsucht mich immer hinzog.

Es war für mich sehr beeindruckend, mit welcher Hingabe und Lust du Michaela uns die Tantramassage näher gebracht hast. Dabei konnte ich ganz deutlich spüren, dass es dir nicht nur um die Massage selbst ging. Du wolltest unsere Herzen für den tieferen Sinn öffnen. Ja es ging dir vor allem um das Berühren unserer Herzen. Und so ist es mir nicht schwer gefallen mich im Herzen berühren zu lassen, weil dein Herz so unendlich weit ist und eine Liebe durch dich strömt, die mich einfach mitriss.

Du und dein Team habt einen Raum kreiert, in dem ich meine Maske fallen lassen konnte. Dieser Raum war erfüllt von bedingungsloser Liebe, Achtsamkeit, Leichtigkeit, Hingabe und Wertschätzung. Und so konnte ich trotz des anstrengenden Programms in diesen Raum eintauchen und darüber hinaus mit die Verantwortung für diesen Raum übernehmen. Vor allem bei dem Ritualtag hatte ich das Gefühl, das jeder von uns mit Liebe und Achtsamkeit diesen Raum halten wollte und so wich das trennende Gefühl einem Gefühl für das große Ganze.

Besonders beeindruckt hat mich die Vorführung der Lingammassage. In dem Raum war so eine starke Präsenz. Ich danke euch beiden Chris und Jörg für dieses Erlebnis. Vor allem für deine Offenheit und Hingabe Jörg. Das machte mich so durchlässig, dass ich dich körperlich spüren konnte. So etwas hatte ich bisher noch nicht erlebt.

Ich sage DANKE; DANKE DANKE für diese wundervolle Teamarbeit, die liebevolle Art der Begleitung, die professionelle Arbeit und die Herzberührung. Dafür verneige ich mich vor Euch.

Gerald