Irene (Frauenseminar: Im Dialog mit Deiner weiblichen Identität, November 2017)

Liebe Gitta, liebe Almut,

es war ein Wochenende zum „bei mir selbst ankommen“ in Gemeinschaft.  In jeder Hinsicht gelungen. Ich bereue nichts.

Die wohltuende Atmosphäre in der Leuther Mühle, das Ambiente des Hauses, das leckere Essen waren für mich eine gute Basis entspannt zu sein, mich wohlzufühlen, genießen zu können. Auch organisatorisch war alles gut vorbereitet, schriftlich und mündlich. Mit viel Einfühlungsvermögen angeleitet von Euch beiden konnte ich mich gut auf „das Neue“ einlassen. Ich kann es bestätigen, die Erfahrungen, die ich machen durfte im Kreis der anderen Frauen, haben mein Leben bereichert. Der Massageaustausch, die Offenheit in der Runde waren lebendig und achtsam.  Noch Tage danach fühlte ich mich in mir so geborgen und aufgehoben in einer tiefen Ruhe und Gelassenheit.

Auch im Skript lese ich immer wieder nach. Es ist ausführlich in der Anatomie und in der Praxis der Yoni-Massage. Leicht verständlich und mit den Fotos gut nachvollziehbar für vergessenes.

Anregungen:  Es gab Momente, in denen ich die Musik in ihrer Lautstärke als störend empfand.  Insgesamt war es mir ein zu viel an Musik über die Tage hinweg.  Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass einige Sequenzen in der Stille während der Massagen  auch wohltuend sein können.

Ansagen – Stimme von Gitta:   Habe ich oft als zu leise empfunden. Ich war so vertieft in die Arbeit,  so dass ich mich  sehr anstrengen mußte um zu hören was gesagt wurde. Der Raum ist groß und Matratzen und anderes Material schlucken die Töne.

Insgesamt war es ein sehr erfüllendes Wochenende, etwas Besonderes in meinem Leben.

Ein großes Dankeschön an Euch beide.

Mit lieben Grüßen
Irene Muthig