Irina Hesse

Liebe Michaela,
ich möchte dir von Herzen für dieses wunderbare Grundseminar in der Berührungskunst danken! Ich habe mich tief berührt, verbunden mit meinem Körper und den Menschen gefühlt. Das Vertrauen und die Achtsamkeit, die Freude des Beisammenseins in der Gruppe, das gegenseitige Verschenken in den Massagen hat mich so bewegt, dass ich diese Qualitäten in meinen Alltag integrieren und leben möchte.

Lange Zeit habe ich aufgrund von eigenen traumatischen Erfahrungen körperliche Berührungen möglichst vermieden bzw. die Sexualität von meinem Herz abgetrennt. Du und dein Team habt in dem Seminar einen achtsamen und sicheren Rahmen geschaffen, der es mir möglich machte, meine Ängste Schritt für Schritt weiter abzulegen, mich wirklich berühren zu lassen und mich körperlich und emotional zu öffnen. Das war eine ganz wichtige und tiefe Erfahrung und ein großes Geschenk für mich.

Schon Wilhelm Reich, der Vater der Körperpsychotherapie, hat die sexuelle Energie als Lebensenergie gesehen. Wird diese sexuelle Energie unterdrückt entstehen Verspannungen und Verpanzerungen im Körper sowie neurotische Störungen.

Ich habe schon intensive Seminare besucht, die solche körperlichen Verpanzerungen sehr erfolgreich mit Hilfe von sexueller Energie lösen. 

Was bei deinem Seminar noch dazu kam und ich als wichtige Erweiterung sehe, war das Herz, die Verbundenheit von Mensch zu Mensch, das Berühren der Seele. Ich habe es als ein grundlegendes In-Flusskommen der Lebensenergie gespürt und mich als ganzen Menschen wahrgenommen, körperlich, emotional und geistig. Für mich persönlich ist die sexuelle Energie ein starker Katalysator im Heilungsprozess.

Vielen Dank für deinen Mut der Sexualität den verdienten Platz als freie, bewusste, heilsame, freude- und kraftspendende Quelle im Leben zu geben!

Irina Hesse,
Körperpsychotherapeutin (ila), Heilpraktikerin für Psychotherapie