WDR-Dokumentation: “Menschen hautnah” und AnandaWave mittendrin. Am 11.07.2019 um 22.10 Uhr im WDR-Fernsehen.

Zu den Fakten: Wir haben im Januar ein Anfängerseminar geleitet von Donnerstag 15.00 Uhr bis Sonntag 18.00 Uhr und das WDR-Team hat uns dabei begleitet für die Dokumentation “Menschen hautnah”. Jetzt am Donnerstag wird es ausgestrahlt und ist hinterher in der Mediathek noch ein Jahr lang zu sehen.

Macht euch einen gemütlichen Abend, gerne ladet Freunde und zittert und freut euch mit uns zusammen, denn auch wir sehen diese Doku am Donnerstag zum ersten Mal.

Hier noch ein paar Infos zum Seminar: 
Die TeilnehmerInnen bestanden zum Teil aus erfahrenen Personen und reinen Anfängern. Insgesamt waren wir stolze 26 Personen + Team, was mich sehr beglückt. Also, ein richtiges Seminar… Einige davon kannten wir gut, einige davon kannten wir gar nicht. Einige sind auch durch euch gekommen. Vielen Dank dafür! Somit ein sehr schön ausgewogenes Überraschungspaket für uns.

Wir waren zu 6st im Team: Astrid, Nicole, Christoph (meine wohlvertrauten und geschätzten Co-Leiter) und Marcel und Johanna als Assistenten (was sie richtig gut gemacht haben) und ich natürlich. Leider waren zwei sehr wichtige Co-Leiter Madlen und Christine gerade auf Bali.

Wir hatten großartige TeilnehmerInnen mit denen die Zusammenarbeit einfach nur Spaß gemacht hat. Das Seminar war somit unglaublich kraftvoll, wesentlich, berührend, bewegend und sinnlich. Wir haben gelacht, berührt, gebetet, geweint, gesungen, getanzt und gefeiert bis spät in die Nacht. Es hätte nicht besser sein können…

Und… ein richtiges Seminar lebt auch von seinen Herausforderungen, die auf diesem Seminar ebenfalls nicht zu wenige waren. Und, wie haben sie gut gemeistert.

Mein Team und ich haben das Beste gegeben, was wir zu geben hatten. Ich würde uns jederzeit einen Orden dafür verleihen und in den Pausen habe ich Interviews gegeben.

Dazu muss ich auch erwähnen, dass ich als eher introvertierter Mensch eine große Scheu vor Kameras habe. In mir steppte somit der Bär und trotzdem habe ich es geschafft, mit all meiner Kraft ruhig zu bleiben. Die Gespräche und das Interview verliefen somit sehr gut.

Das WDR-Team hat sich im Verlauf des Seminars immer besser in die Seminarsituation eingefühlt. Die Gruppe konnte, bis auf wenige Momente, die Kamera irgendwann tatsächlich auch ausblenden, so dass ein sehr harmonisches Miteinander möglich war. Ich bin immer noch ganz geflasht davon und kann mein und unser Glück noch gar nicht fassen.

Fazit:
Es hätte nicht besser verlaufen können und trotz der Herausforderungen glaube ich, dass diese Dokumentation nicht nur trotzdem, sondern sogar deswegen den Wert der Tantramassage-Seminare vermittelt. Es wird dadurch so offensichtlich, dass wir nicht nur eine Horde sexbesessener und esoterisch verblendeter Exoten sind, sondern absolut in der Lage sind, auch mit schwierigeren Situationen professionell, wertschätzend, wissend und mitfühlend umgehen können.

Jetzt wird es endlich ausgestrahlt. Sollte dieser Beitrag so gut werden wie das Potenzial welches darin steckt, was ich zutiefst hoffe, bin ich überzeugt davon, dass uns niemand mehr missverstehen kann. Das kann auch unsere Fahrkarte raus des dem vermaledeiten PostGSch sein. Drückt mit uns die Daumen!!!!

Viel Vergnügen beim Schauen wünschen euch Michaela Riedl und das Team von AnandaWave.