Ganzkörperorgasmus und Big Draw

Wie man einen Höhepunkt ohne Ejakulation erlebt

Lingam-Massage

Der Big Draw ist eine Möglichkeit, einen Höhepunkt ohne Ejakulation zu erleben. Die Auswirkungen des Big Draws, einer Atem- und Kontraktionsübung des gesamten Körpers, können körperlich und energetisch dem Orgasmus sehr ähnlich sein. Physiologisch gesehen kommt es bei einem Big Draw und einem Orgasmus quasi zu den gleichen Reaktionen.

Durch die Anspannung der Muskeln wird die Erregung auf ein höheres Level gehoben. Beim Loslassen und Entspannen fällt das Nervensystem in seiner Erregung ab – gleich einem Wasserfall, der aus großer Höhe mit enormer Kraft und Spannung in einen ganz tiefen, ruhigen See herabstürzt.

Der wichtigste Punkt kommt jedoch direkt nach dem Big Draw. Wenn durch die Veränderung im Nervensystem die Energie in den ganzen Körper strömt, kommt es zu einer Ruhe wie in einer tiefen Meditation. Das ist der Moment, an dem der Mann einen unglaublichen Frieden und Glückseligkeit erfahren kann. Zwischen dem Big Draw und der tiefen Ruhe liegt die Zeit der Freiheit, in der sich Veränderungen manifestiere n können.

Die Ejakulation: Das Gold und Silber des Mannes

Viele Männer sind es gewohnt, ihre sexuelle Erfahrung mit einer Ejakulation zu beenden und so die Erregung in eine zwar tiefe Entspannung übergehen zu lassen, die gleichzeitig jedoch oft einen Energieverlust mit sich bringt.

Bei der Ejakulation des Mannes bereitet sich der Organismus darauf vor, neues Leben in die Welt zu setzen, deshalb steuern alle Organe und Drüsen des Mannes ihr „Gold und Silber“, das heißt Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und Aminosäuren bei. Auch die sexuelle Kraft des Mannes wird manchmal mit der Ejakulation „entlassen“, was dem Erleben eines Ganzkörperorgasmus zumeist entgegenwirkt.

Für junge Männer ist ein Orgasmus mit Ejakulation oft eine willkommene Erleichterung um Spannungen abzubauen, viele ältere Männer jedoch erfahren immer wieder, dass zu häufiges Ejakulieren sie eher müde und schlapp macht, und suchen eine Alternative.

Ganzkörperorgasmus und erotische Trance

Samenzurückhaltung alleine bewirkt allerdings noch keinen Ganzkörperorgasmus. Dazu ist es noch wichtig, dass wir unsere Atmung vertiefen und unsere sexuelle Energie mit dessen Hilfe im ganzen Körper zirkulieren lassen.

Die sinnliche AnandaWave®-Massage bewirkt diesen Energievorgang auf eine erdenklich einfache Weise: indem mann einfach entspannt, genießt, atmet und die Energieströme im eigenen Körper verfolgt. Die Massage weckt die Körperenergien und bringt sie mit langen Ausstreichungen immer wieder ins Gleichgewicht. Das führt zu einem Strömen und Pulsieren und schließlich zu einer Ganzkörpererfahrung, die an Lustempfindung nachhaltiger und angenehmer sein kann als ein sexueller Höhepunkt: „Die Welle der Glückseligkeit reiten“ kann dieses Gefühl treffend genannt werden. Ihr Körper wird sich danach nicht geschwächt, sondern gekräftigt und erholt anfühlen.

Wenn die Energie zum Fließen kommt, gehören zu den häufigsten Empfindungen ein starkes Kribbeln und Pulsieren im Körper. Oft löst die Energie auch ein leichtes Zucken, Wärme und Kitzeln aus. Wenn ein Mann über den Weg der Atmung und der erotischen Berührung in diese erotische Trance eintaucht, kann er eine Ebene erreichen, die nichts mehr mit Fantasie oder bestimmten Verhaltensmustern zu tun hat. Er geht durch ein Tor zu anderen Ebenen des Bewusstseins.

Big Draw – die Praxis

Wenn Sie Ihre aufgebaute Energie, diese strömende Wärme und das wohlige Schaudern während dem Empfangen der Lingam-Massage an dieser Stelle nicht durch eine Ejakulation nach außen explodieren lassen, sondern lieber für Ihre Kreativität und Gesundheit nutzen möchten, dann ist für Sie der Big Draw das Richtige.

Der „Big Draw“ dient dazu, Ihre komplette aufgebaute sexuelle und erotische Energie im ganzen Körper zu verteilen. Damit vermeiden Sie, dass sich die Energie nur auf den Genitalbereich beschränkt, und Sie verhindern ein sexuelles „Gestautsein“, was leicht passieren kann, wenn Sie nicht ejakulieren.

Anleitung zum Big Draw:

  • Atmen Sie kurz vor der Ejakulation ganz langsam und tief aus.
  • Achten Sie darauf, dass Sie auch Ihre Restluft im Körper ausatmen. Am besten gelingt Ihnen das, wenn Sie diese Luft auf „fffff“ ausatmen. Wenn Sie komplett ausgeatmet haben, dann entsteht ein „Lufthunger“, der Sie automatisch zum entspannten Einatmen in den Bauchraum animiert.
  • Nehmen Sie einen tiefen Atemzug.
  • Verschließen Sie After und Hals und halten Sie die Luft mindestens eine Minute lang an.
  • Dabei ballen Sie Ihre Fäuste und spannen alle Muskeln so fest wie möglich an. Wenn Sie möchten, können Sie dabei auch noch Ihre Knie anwinkeln.
  • Halten, halten, halten – und dann loslassen.
  • Völlig entspannen und nachspüren, was in Ihrem Körper jetzt passiert

In der Sexualität sind die Menschen meist sehr aktiv. Doch dadurch, dass es während der Lingam-Massage nur ein Empfangen gibt, ist Ihr Körper und Ihr ganzes Sein eingeladen, in einen friedlichen und ruhigen Raum zu gelangen. Das gibt Ihnen die Gelegenheit, ihr Herz zu öffnen und in tiefen Kontakt mit ihrem ganzen Wesen und Sein zu treten.

Übrigens: Auch während der Lingam-Massage können Sie immer dann, wenn Sie das Gefühl haben, kurz vor der Ejakulation zu stehen, die Beckenbodenmuskulatur mit der Einatmung anspannen, und mit der Ausatmung wieder loslassen. Dadurch wird die orgiastische Energie entlang der Wirbelsäule zum Kopf und an der Vorderseite wieder zurückgeleitet (kleiner Energiekreislauf). Ihre sexuelle Energie zirkuliert somit in ihrem ganzen Körper.

Für alle, die konkrete Unterstützung suchen:
Sexualberatung und Massage mit Gitta Arntzen

Bestellen Sie direkt bei uns - wir verschicken Bücher, CDs und DVDs in kurzer Zeit und ohne Umweg über den Handel an Sie.

Buch: Yoni-Massage

Buch: Lingam-Massage

Audio-CD: Wie sie's mag

UNSERE DVD